Nextcloud or ownCloud: worum jeder seine Cloud haben sollte   Aktualisiert!


Ich habe schon relativ früh meine PIM Daten in die eigene Cloud zum Syncen gebracht: Siehe Owncloud 6 Installation. Das Updaten bzw. Administrieren von ownCloud hat mich öfters ziemlich mit Problemen fertig gemacht; fast nie lief alles sorg- und reibungslos.
Trotzdem bin ich nie zu den „I do all for you and comfortably“ Datenkrakren gegangen wie es leider der Großteil der Bevölkerung macht ohne zwei mal nachzudenken.
Als der Fork nextCloud an Bekanntheit gewann, habe ich das mit Interesse verfolgt. Nachdem immer mehr auch Hoster zu diesen scheinbar etwas mehr „FOSS“-Skripten umstiegen, habe ich nach einem Text die Migration gewagt und arbeite seit Anfang des heurigen Jahres nun bei mehreren Instanzen mit nextCloud. Ich muss sagen sowohl Migration als auch Updates verliefen bisher sorgenfrei; auch die Personalisierung und einige weitere kleine Eigenheiten gefallen mir sehr gut. Soweit bin ich also sehr zufrieden und relativ sicher in Bezug auf die Konstellation. Bei Thunderbird/Lighnting bin ich bezüglich CardDAV noch am umstellen von „Inverse SOGo Connector“ nach „CardBook“. Letzteres AddIn wurde sehr aktiv entwickelt und vielleicht gibt es sogar eine Chance der Integration in Tb selbst. Es erlaubt nun auch benutzterdefinierte Felder uns scheint sehr stabil.

Die Diskussionen um Nextcloud/ownCloud verfolge ich weiterhin und sammle gerne Vergleiche:

Schreibe einen Kommentar