Audio Recording mit Android: Opus, AAC, OGG, etc.


Die Audioaufnahme mit dem Smartphone ist eine praktische Sache, da man dieses Gerät (fast) immer dabei hat. Ein wichtiger Einsatzzweck ist die Aufnahme von Gesprächen wie z.B. Interviews. Für diesen Anwendungsbereich braucht es nicht höchste Audioqualität, folgende Aufzeichnungsparameter sind ausreichend:

  • Mono;
  • niedrigere Abtastrate (Samplefrequenz): empfohlen 22 kHz (ca. AM Radio) oder 32 kHz (ca. UKW Radio) oder ev. auch 16 kHz anstatt 44 kHz (CD) oder 48 kHz (Maximum);
  • niedrige Bitrate bei guter Audiokompression: 40 , 48, 32 oder 64 kbps oder ev. auch 24 kbps anstatt 96 kbps oder mehr;
  • Gute Audiokompression: Opus ist ein Top-Codec und auch bei niederen Bitraten unter 32 kbps performant sowie FOSS (Free Open Source Software) aber leider noch wenig unterstützt (z.B. Android 5, VLC); AAC (als .m4a oder .acc Datei) ist der beste kommerzielle Codec und bis hinunter zu 32 kbps performant; Ogg Vorbis ist ein etwas weiter verbreiteter FOSS Codec welcher aber unter 64 kbps nicht mehr optimal komprimiert; MP3 ist für Bitraten unter 96 kbps nicht zu empfehlen da weitaus schlechter als die vorgenannten Codecs;

Leider gibt es scheinbar trotz Opus-Erstveröffentlichung im September 2012 bisher nur zwei Android Audio-Recorder-Apps, welches dieses Format unterstützen. Im folgenden nun eine Listung von (freien) Apps welche zumindest Opus oder AAC unterstützen:

  • Auphonic Audio Recorder (1.2.2): Opus, AAC/MP4, Ogg Vorbis. Nur eine voreingestellte Bitraten-Einstellung pro Codec (Opus 64 kbps ~28MB/h, AAC 80 kbps ~35MB/h, Ogg Vorbis 96 kbps ~42MB/h, MP3 112 kbps ~49MB/h). Online account benötigt und für viele Einstellungen Internetverbindung. Optimiert für Podcasts / Upload / Bearbeitung. Nachteile Free Version: erlaubt max. 2 Stunden Audioproduktion im Monat kostenlos;
  • RecForge II – Audio Recorder (0.0.19): Opus, Ogg Vorbis. Feinstufige Bitraten-Einstellung. Meta-Tags-Anpassung. Nachteile Free Version: alle Aufnahmen werden nach 3 Min. pausiert (Ausnahme WAV-Format). Neue Version II ist scheinbar noch recht buggy bzw. funktioniert nicht auf allen Geräten;
  • Audio-Recorder – ASR (39): AAC/M4A, Ogg Vorbis, AMR. Grobstufige voreingestellte Bitraten-Einstellung. Nachteile: kein Opus;
  • Easy Voice Recorder Pro (1.9.0.4):  AAC/MP4, AMR. Feinstufige Bitraten-Einstellung innerhalb empfohlener Bereiche. Aufnahmeverstärkung. Stille überspringen / nicht aufnehmen. Nachteile: kein Opus;

Solange Opus nicht in weiteren Apps mit feinstufiger Bitraten-Einstellung verfügbar ist, muss wohl auf AAC als Format zurückgegriffen werden, was schade ist, denn ein freier und sehr guter Standard wie Opus sollte bald- und weitestmöglichst genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar